Krabbel- und Baby Decken, worauf kommt’s dabei an?

Krabbeldecken RatgeberWenn Sie an eine Babydecke oder eine Decke für ein Kleinkind denken, dann fallen Ihnen sicher viele Modelle und Farben ein; vielleicht erinnern Sie sich noch an Ihre eigene Decke und die vielen emotionalen Erinnerungen, die damit verbunden sind.

Das alleine zeigt schon, das eine Baby oder Krabbeldecke nicht irgendein buntes Tuch ist, diese Decke ist für jedes Kind etwas ganz Besonderes. – Und nicht nur für die Kinder. Lange nachdem die Kinder schon erwachsen und aus dem Haus sind, erweckt die Babydecke auch in den Eltern all die zärtlichen Erinnerungen dieser ersten und kostbaren Zeit mit ihrem Kind. Keine Frage, Sie wollen nicht irgendeine Decke, Sie wollen etwas Spezielles, das Ihr Kind warmhält, dabei aber auch seine Sinne anregt.

Spätestens wenn Ihr Kind sich zu rollen beginnt, werden diese Krabbeldecken eine Notwendigkeit in fast jedem Haushalt. Da diese Decke in den meisten Fällen am Boden liegen wird, ist auch die schönste und pädagogisch richtigste Decke bald schmutzig. Mit Babys und Kleinkindern kann schon mal was danebengehen.

Es scheint lohnenswert zu sein, sich Gedanke über die Reinigung der Krabbeldecke zu machen, bevor Sie sich für ein bestimmtes Modell entscheiden. Eine der grundlegendsten Fragen sollte daher sein, soll die Decke maschinenwaschbar sein oder sollte sie chemisch gereinigt werden? Selbst Mutter von drei Buben, ich bevorzugte immer maschinenwaschbare Spiel- und Krabbeldecken. Am besten die, die bis zu 60° Grad waschbar sind; jedoch sind diese mitunter schwer zu finden. Die meisten Krabbel- und Spieldecken sind nur waschbar bis zu 30°.

Dazu kommt dann oft noch, das, besonders Spieldecken mit Extras ausgestattet sind (Spiegel, Rassel, Ringe) welche überhaupt nicht in die Waschmaschine können. Für diese Spieldecken gibt es dann nur die chemische Trockenreinigung. Persönlich liegt mir die Idee mit der chemischen Reinigung nicht so sehr. Babys stecken alles in den Mund und lutschen auch gerne an ihrer Decke. Die Lösung zu dem Reinigungsdebakel könnte sein, dass Sie in eine etwas teurere Spiel- und Krabbeldecke investieren, wo die Extras, zum Beispiel, abnehmbar sind. Dafür kann die Decke dann auch am Abend in die Maschine, trocknet über Nacht und ist am nächsten Morgen wieder Einsatzfähig.

Interessantes:  Kredit für Familien mit 3 Kindern: So klappt es mit dem Familienkredit

Sollten Sie sich trotz allem für eine Trockenreinigung entscheiden, bedenken Sie, dass die Reinigung 3 – 5 Tage dauern kann und auch sehr teuer werden kann. Eine Spiel- und Krabbeldecke sollte zumindest einmal per Woche gereinigt werden. Wenn Sie diese Kosten miteinbeziehen, dann wäre es unter Umständen billiger gleich in eine etwas bessere Decke zu investieren.

Die zweitwichtigste Frage vor der Anschaffung sollte lauten: Wo wollen Sie die Decke hinlegen?

Haben Sie nur einen Parkettboden, dann ist die Krabbeldecke alleine im Winter nicht warm genug. In diesem Fall werden Sie daran denken müssen, eine isolierende Picknickdecke unter der eigentlichen Spieldecke verwenden zu müssen. Das ist auch dann der Fall, wenn Sie die Spiel- und Krabbeldecke im Garten, auf der Wiese, am Strand oder einem Picknick verwenden wollen. In diesem Fällen benötigen Sie eine Decke mit einer speziellen Beschichtung an der Unterseite, so dass keine Feuchtigkeit zu Ihrem Baby durchdringen kann. Sollte solch eine Decke jedoch nicht vorhanden sein, können Sie ebenfalls eine beschichtete Picknickdecke als Unterlage verwenden.

Haben Sie einen Teppichboden, dann ist das mit Sicherheit die beste Lösung. Nicht nur gibt der Teppich eine geeignete und warme Unterlage für Ihr Baby, die Spiel- oder Krabbeldecke wird dadurch auch rutschsicher.

Für Parkettböden gibt es zusätzlich Spieldecken die auf der Unterseite Gummi beschichtet sind und dadurch auch nicht verrutschen.

Weiteres sollten Sie bei der Wahl einer Spiel- und Krabbeldecke die Fütterung bedenken. Damit Ihr Kind lange eine flauschig-weiche Decke genießen kann, ist es wichtig, dass die Decke schon beim Kauf so dick wie möglich ist. Leider werden diese Decken durch das viele Waschen immer dünner. Außerdem, Fütterung ist nicht immer Fütterung. Eine Decke kann sich weich und flauschig beim Kauf anfühlen, wird sie aber erstmal gewaschen, „knödelt“ sich die Füllung zusammen und es bilden sich unangenehme Druckstellen, die Sie Ihrem Baby sicher nicht zumuten wollen.

Interessantes:  Foto auf Leinwand

Mit all den Für und Wider abgewogen, Sie wissen, wo Sie die Decke verwenden wollen und wie Sie diese auch wieder reinigen können, jetzt fängt das Vergnügen erst so richtig an: Viel Spaß beim Spiel- und Krabbeldecken Kauf!


BruderSpielzeug.com © 2010-2017 | Impressum